Alle Blaster fallen in eine der weiter unten genannten Kategorien. Sollte ein neuer Blaster auf den Markt kommen, modifiziert/gebastelt oder anderweitig entdeckt werden, dann wird der Director der betreffenden Nerf-Community sie eine dieser Kategorien zuordnen.


Repetier-Blaster

Diese Blaster erfordern von dem Spieler der sie bedient, einen Lademechanismus zurückzuziehen, der den Blaster entweder durch ein Magazin automatisch lädt, oder von dem Spieler manuell geladen werden muss. Beispiele hierfür sind Longshot, Longstrike, Magnus, Strongarm, Deploy, Retaliator, usw.


Motorisierte Blaster

Blaster dieses Typs nutzen einen motorisierten Antrieb um so oft/lange zu feuern, wie der Spieler den Abzug betätigt (lässt). Versorgt werden sie entweder durch Magazine oder eingelegte Darts. Beispiele hierfür sind Rayven, Vulcan, Stryfe, Rapidstrike, Swarmfire, usw.


Custom-Blaster

Jeder Blaster, der entweder durch eine eigene Bemalung, oder durch interne Verbesserungen (optische- und/oder Leistungsmods)  modifiziert wurde, gilt als Custom-Blaster. Manche Custom-Blaster kann man bei den Nerf-Wars im Einsatz sehen, aber jeder Spieler wird dazu ermutigt seinen eigenen Custom-Blaster zu besitzen.

Bei der Bemalung sollte darauf geachtet werden, das die orange-farbige Mündung orange bleibt, um einer Verwechslung mit einer echten Waffe vorzubeugen. Im Zweifelsfall ist es immer gut, mit den Organisatoren des jeweiligen Nerf-Wars darüber zu sprechen, oder seinen Blaster farbenfroh zu bemalen.

 

Custom-Blaster haben folgende Vorteile:

  1. Custom-Blaster können bei einem Gefecht nicht erbeutet (gelootet) werden, solltest du ausgeschaltet werden (deine Darts allerdings schon).
  2. Custom-Blaster können/sollten einen eigenen Namen von der Person erhalten, die sie modifiziert hat. Das ist cool.
  3. Jeder Custom-Blaster bringt dir einen MGP (Modded-Gun-Point)ein (siehe das Ranking System für Details).

Disc-Blaster

Damit ist jeder Blaster gemeint, der eine Scheibe (Disc) verschießt anstatt Darts. Der Vorteil darin ist, dass nur wenige Spieler sie nutzen und sich die Mühe machen werden, deine Munition aufzusammeln um sie gegen dich zu verwenden - darüber hinaus sind sie relativ zielgenau.

Der Nachteil ist das eben nur wenige Spieler sie benutzen und in der Spielzone somit nur wenig brauchbare Munition für dich zu finden sein wird - du musst buchstäblich deiner Munition nachlaufen - eine Option, die man bei einem Battle nur selten hat.


Nahkampf

Damit ist jede handgetragene Ausrüstung gemeint, die für den Nahkampf gedacht ist, also Äxte, Schwerter, Keulen, usw. Jede Nahkampfausrüstung muss aus Schaumstoff oder weichem Plastik bestehen. Echte Schläge dürfen damit nicht ausgeführt werden, Berührungen reichen für den Treffer-Effekt bereits aus.

Jeder, der tatsächlich während eines Battles mit einer Nahkampfausrüstung ernsthaft nach jemandem schlägt, wird aus dem kompletten Nerf-War ausgeschlossen. 

Ein Treffer am Torso eines gegnerischen Mitspielers zählt als "Ausgeschaltet", ein Treffer an einer Gliedmaße als Verletzung - ganz wie bei den Darts. Allerdings richtet Nahkampfausrüstung keinen Schaden an Ausrüstung wie Kevlar, Schilden, anderer Nahkampfausrüstung oder Blastern an. 


Nerf-Granate

Um eine Nerf-Granate herzustellen wickelt man ein Gummiband um 8-12 Darts. Kurz vor dem Wurf rollt man das Gummiband vorsichtig bis kurz vor die Spitze der Darts - beim Aufschlag werden die Darts in ca. 2-3 Meter Umkreis umhergeschleudert (weniger im Gras). Jeder, der von einem Dart einer solchen Granate getroffen wird, zählt als ausgeschaltet, egal wo er davon getroffen wurde. 

 

Alternativ zählt die Nerf-Rakete z.B. einer Demolisher 2x1 oder Thunderblast als Granate und kann mit den für sie vorgesehenen Blastern benutzt werden. Hierfür muss immer noch beachtet werden, dass man den entsprechenden Rang für den Einsatz von Nerf-Granaten besitzen muss.


Engineer-Fallen

Engineer-Fallen gibt es in vielen Formen - je simpler, desto besser. Sie müssen schnell platziert und versteckt werden können. Eine der einfachsten und effektivsten Fallen ist der Stolperdraht. Eine einfache Angelschnur zwischen einer Öffnung auf Fußhöhe gespannt - wenn sie von einem Spieler durchbrochen wird, gilt dieser als ausgeschaltet. 

Man sollte nur bedenken, dass eigene Fallen auch bei verbündeten Spielern funktionieren - man sollte seinen Team-Mitgliedern vorher mitteilen, wo sich Fallen befinden.


Ausrüstung

Die Ausrüstung für einen Nerf-War kann alles mögliche umfassen: Von Schilden über Körper-Panzerung bis hin zu Funkgeräten. Jedes Teil muss am Spieler dargestellt werden, damit es benutzt werden kann.


Schilde

Schilde gibt es in zwei Ausführungen - am Blaster angebracht, oder in der Hand getragen. Schilde sind gut dafür geeignet, einen einzelnen Dart zu blocken - danach müssen sie abgenommen und/oder fallen gelassen werden. Nur der Engineer kann Schilde für den weiteren Gebrauch reparieren. Ein Schild kann auch dazu benutzt werden, einen Nahkampf-Angriff zu blocken. Dadurch wird es allerdings nicht beschädigt.

An einem Blaster angebracht schützt der Schild den Blaster 1x vor einer Beschädigung (der Dart muss den Blaster treffen, nicht unbedingt den Schild), danach muss er abgenommen oder als beschädigt markiert werden. 


Kevlar

Kevlar ist eine Form der Körper-Panzerung und bedeckt nur den Torso. Sie kann aus Pappe oder ähnlichem Material einfach hergestellt werden. Ein einzelner Treffer durch einen Dart oder eine Disc lässt Kevlar nutzlos werden, bis es von einem Engineer repariert wurde. Es muss nicht abgelegt werden sobald es unbrauchbar ist, aber es bietet keinen Schutz mehr. Wie die Schilde auch wird es durch Nahkampfausrüstung nicht beschädigt und bietet dauerhaft Schutz vor solchen Angriffen.


Klebeband

Dies ist ein spezieller Ausrüstungsgegenstand, der nur von Engineers getragen und benutzt werden kann. Es besteht aus einfachem Krepp-Band und lässt sich leicht von seiner Rolle abreißen. Der Engineer reißt einfach ein kleines Stück davon ab und klebt es irgendwo an den Gegenstand (egal ob Blaster oder Ausrüstung), der daraufhin wieder seine normale Funktion aufnehmen kann.


Bandage

Dies ist ein spezieller Ausrüstungsgegenstand, der nur von Medics getragen und benutzt werden kann. Man benutzt am besten dünne, ca. 40cm lange Streifen aus weißem Stoff. Sollte ein Spieler ausgeschaltet oder verwundet sein, bindet der Medic den Stoff um die verwundete Gliedmaße, oder um irgendeine Gliedmaße des Spielers, sollte er ausgeschaltet sein. Ein Medic kann sich nicht selbst wiederbeleben, aber seine eigenen Gliedmaßen heilen.


Ammo-Box

Dies ist ein spezieller Ausrüstungsgegenstand, der nur von Commandos getragen werden kann - allerdings darf ihn jeder benutzen sobald der Commando ihn platziert hat. Die Ammo-Box ist einfach ein Behälter, in dem sich so viel Munition wie möglich befindet. Nur Commandos können eine Ammo-Box aufheben und tragen, nachdem sie platziert wurde, aber jeder darf sich daraus bedienen. Es sollte erwähnt werden, daß Commandos aus einem gegnerischen Team die Ammo-Box "stehlen" können.


Funkgeräte

Für die meisten Nerf-Wars besitzt jedes Team ein Set aus jeweils zwei Funkgeräten. Das Set besteht normalerweise aus zwei Langstrecken-Kommunikationssystemen (Funkgerät, Handy, Smartphone), welche nur vom Recon und dem Commando benutzt werden dürfen.