Der Ruf der Nerf-Warbase:

Wir werden immer wieder darauf angesprochen und damit konfrontiert dass die Nerf-Warbase sehr militärisch, tacticool und stark realitätsnah wirkt - unter anderem wegen unserem Auftreten, den Regeln oder dem Ranking System. Daher ist es langsam an der Zeit dass dieses Thema auch hier behandelt wird.
Ich werde über meine persönlichen Eindrücke und über meine Meinung hier ein wenig dazu schreiben:

 

Es fing wohl schon früh an, damals war ich noch kein aktives Mitglied der Nerf-Warbase. Es wurde anscheinend schon immer das “War” im Namen kritisiert. Am Anfang wurden auch noch die Events und die Nerfwar-Gruppe im blasted.de Forum beworben, aber das meiste was an Feedback kam war eben dass es zu militärisch wirkt. Teils wegen des Ranking Systems und auch teilweise wegen den Regeln.

Daran hat sich heute wohl nicht viel geändert. Die Bilder von vergangenen Veranstaltungen auf denen Mitglieder in taktischer Gear und teilweise mit realitätsnah gepainteten Blastern zu sehen sind haben das Bild wohl auch nicht verbessert.

Jedoch war es nie das Ziel der Nerf-Warbase den Leuten alles recht zu machen, sondern eher ein ausgeklügeltes Regelsystem das wirklich viel Spaß macht zu bespielen und eben genau diese Leute die Bock auf genau das haben damit anzusprechen.

Auf der RPC 2016 in Köln gab es immer wieder positives Feedback zu unseren Regeln und unserem System. Egal ob es Larper, Airsoftspieler, Mil-Sim-Spieler oder Ego Shooter-Spieler auf Konsolen und PCs sind. Es hat eben einen gewissen Anreiz mit verschiedenen Treffe-Zonen und verschiedenen Szenarios zu spielen. Für uns wäre es eher langweilig nach einem Treffer aus dem Spiel auszuscheiden.

Was ich auch immer wieder erlebt habe waren Leute, die erstmal erschlagen von unserem Regelwerk und unserem Ranking-System waren, aber letztendlich nach einem Nerf-War immer positives Feedback gegeben haben. Das Regelsystem ist im Grunde nur dafür da um das Spiel interessanter zu machen, und das Ranking-System um zum einen seinen eigenen Fortschritt zu tracken und zum anderen auch mal Leute dazu zu bekommen unkonventionell zu handeln, damit sie noch den ein oder anderen Orden dazuverdienen können.

Die meisten Leute sagen nach einem Tag auf einer unserer Veranstaltungen auch dass weder wir persönlich, noch alles andere wirklich militärisch wirkt. Denn auch bei uns steht der Spaß im Vordergrund. Keiner sollte sich eingeschränkt fühlen, und wenn jemand Spaß daran hat einen Blaster mit Leistungs-Mod ins Feld zu führen, oder Spaß daran hat eine taktische Weste zu tragen, sollte er es auch tun.

Ich persönlich hatte ab der ersten Minute sehr viel Spaß an dem Regelwerk und den Szenarien, sowie den Leuten und ihrer Einstellung zu dem ganzen. Daher fahre ich auch gerne die 110km um einen Tag bei der Nerf-Warbase zu verbringen, und werde das auch weiterhin regelmäßig tun.

Mein Fazit ist also ganz klar: Die Nerf Warbase soll weiterhin ihren Kurs fahren, und genau diese Leute die Bock auf sowas haben ansprechen. Alle anderen sind nicht gezwungen an den Veranstaltungen teilzuhaben. Aber wenn ich euch eines ans Herz legen kann, ist es einfach mal vorbeizuschauen und die Leute und das Regelsystem kennen zu lernen. Ich würde wetten dass die meisten auf ihre Kosten kommen und die Nerf-Warbase mit ganz anderen Augen sehen.

Bis bald

-Kinky1349

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Christoph (Donnerstag, 14 Juli 2016 08:42)

    Ich selbst war erst bei 2 Veranstaltungen der Nerf-Warbase, aber ich kann nur bestätigen, daß die Menschen hinter den "Rängen" sehr nett sind und in keiner Weise militaristisch.

    Ich komme aus der Ecke der Tabletop (Wargaming) Spieler und mich reizt der Aspekt, daß ich genau das, was ich sonst mit Figuren auf dem Tisch spiele, hier nun selbst erleben kann. Gerade das Wahrnehmen verschiedener Aufgaben (Medic, Engeneer usw) ist sehr reizvoll. Hinzu kommt für mich der Spaß daran im Vorfeld des Szenario den Plan aus zu hecken und dann auch zu versuchen sich daran zu halten, um das Ergebnis zu sehen.

    Alles in allem erscheint das "militaristische" an der Nerf-Warbase bei genauerem Hinsehen nicht größer als es überall in unserem Alltag ist. Handyspiele, Computerspiele, Brettspiele, Schach, Tabletop und in vielen Büros geht es schlimmer zu. ;-))

  • #2

    Milagros Stokely (Samstag, 04 Februar 2017 17:54)


    Thanks for sharing your thoughts about %meta_keyword%. Regards

  • #3

    Eulalia Otwell (Montag, 06 Februar 2017 00:26)


    I was wondering if you ever considered changing the layout of your site? Its very well written; I love what youve got to say. But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having 1 or two pictures. Maybe you could space it out better?

  • #4

    Dia Claro (Montag, 06 Februar 2017 05:07)


    Hello there! This is my first visit to your blog! We are a collection of volunteers and starting a new initiative in a community in the same niche. Your blog provided us useful information to work on. You have done a wonderful job!

  • #5

    Timmy Ek (Montag, 06 Februar 2017 06:23)


    Hello, I enjoy reading through your post. I like to write a little comment to support you.

  • #6

    Fallon Alcina (Montag, 06 Februar 2017 07:32)


    Ahaa, its nice discussion on the topic of this paragraph here at this website, I have read all that, so now me also commenting at this place.

  • #7

    Kasha Felch (Donnerstag, 09 Februar 2017 10:42)


    Hmm is anyone else having problems with the pictures on this blog loading? I'm trying to figure out if its a problem on my end or if it's the blog. Any suggestions would be greatly appreciated.

  • #8

    Connie Avans (Freitag, 10 Februar 2017 03:15)


    Pretty! This was an incredibly wonderful article. Many thanks for providing this info.